Buchempfehlung August

Erin Watt

When it’s real

Wahre Liebe überwindet alles

 

Schrecklich, wenn in der Wohnung 30 Grad sind, die Ventilatoren überall ausverkauft sind und man sich eigentlich so wenig wie möglich bewegen möchte.

Mein Zufluchtsort war bei der Hitze meine Arbeitsstelle, da wir im Gebäude eine Klimaanlage besitzen. Wahrer Luxus, wenn ihr mich fragt. Ein Kunde von mir nannte es auch Urlaub.

Da mein Urlaub allerding vorbei ist, kommt hier meine nächste Buchempfehlung für euch.

Erin Watt kennt ihr sicherlich von der Paper-Buchreihe. Die beiden Autorinnen haben im Sommer ihr neues Buch When it’s real veröffentlicht.

Warum geht es?

Natürlich geht es wieder um ein ziemlich normales Mädchen und einen überaus attraktiven Kerl, der viel Kohle besitzt. Kommt euch sicherlich bekannt vor. Die Royals waren ja auch wirklich sexy und reich.

Diesmal geht es allerdings darum, dass ein Rockstar, der aus dem Teeniealter herausgewachsen ist, sein Image aufpolieren muss. Weshalb? Oekley Ford möchte unbedingt mit dem berühmten Produzenten King zusammenarbeiten. Der hält ihn aber für nicht erwachsen genug.

Seine Agenten haben deswegen die brillante Idee, Oekley eine Fakebeziehung mit einem normalen Mädchen führen zu lassen.

Vaughn braucht das Geld dringend, da sie mit ihrer großen Schwester und ihren beiden Brüdern alleine lebt, weshalb ihre Entscheidung schnell gefallen ist.  Doch muss sie dafür ihr gesamtes Leben aufgeben. Dazu zählt auch ihre jetzige Beziehung.

Wie würdet ihr euch entscheiden? Schreibt eure Meinung gerne in die Kommentare unter den Post.

Also ich würde mich ganz egoistisch für den Rockstar entscheiden. Das Leben ist zu kurz, um so ein Abenteuer auszuschlagen. Und was ist schon ein Jahr?

Über die Autorin

Erin Watt ist das Pseudonym zweier amerikanischer Bestsellerautorinnen, die ihre Begeisterung für großartige Bücher und ihre Schreibsucht verbindet. Beide sind sehr erfolgreiche Autorinnen in den Bereichen Young und New Adult. Die »Paper«-Serie um die Protagonistin Ella war ihr erstes gemeinsames Projekt, das die SPIEGEL-Bestsellerlisten im Sturm eroberte.

(https://www.piper.de/autoren/erin-watt-4946)

Cover und Titel

Das Türkis gefällt mir sehr gut. Es passt zu dem Sommer dieses Jahr. Wie auch bei der Paper-Reihe hat der Roman dieses fühlbare Glitzermotiv, was im Licht wundervoll schimmert. Das Wunderkerzenherz passt zu der aufflammenden Liebe zwischen den beiden.

Natürlich wäre ein Mann mit Gitarre auch sehr Romantisch gewesen 😉

Fazit

Das Buch fängt super spannend und humorvoll an. Vor allem will man Oekley Ford näher kennenlernen, da er ja anfangs ein super ekeliges Arschloch ist.

Da die Geschichte aus der Sicht von ihm und Vaughn erzählt wird, ist sie sehr abwechslungsreich zu lesen und lässt einen die manch langweiligen Phasen gut überstehen.

Schreibe einen Kommentar